Mozartklänge in der Schule

Am Donnerstag, den 16.1.2010, erlebten die Schülerinnen und Schüler der 2a/2c zwei besonders musikalische Unterrichtsstunden. Vier Mitglieder des Innsbrucker Sinfonieorchesters besuchten die Kinder, um ihnen das Requiem von Wolfgang Amadeus Mozart näherzubringen. Nachdem sich die Musiker vorgestellt hatten, wurden die mitgebrachten Streichinstrumente (1. Violine, 2. Violine, Viola, Cello) erklärt. Jedes Kind erhielt Zettel, auf denen die einzelnen Teile des Requiems stehen, welche von dem Streichquartett gespielt wurden. Außerdem wurden die Schülerinnen und Schüler in vier Gruppen eingeteilt, wobei jede Gruppe einen anderen Rhythmus einstudieren musste. Zu einem Teil des Requiems wurde anschließend geklatscht und gestampft, während die Mitglieder des Sinfonieorchesters auf ihren Instrumenten spielten. Besonders interessant war die Möglichkeit, die Musiker dirigieren zu dürfen, was Federica, Matteo und Simon sehr gut gelang. In der zweiten Unterrichtsstunde wurde schließlich das ganze Requiem vorgespielt. Die Zuhörerinnen und Zuhörer durften sich es bequem machen und konnten sich bei sehr schöner Musik richtig entspannen. Am Schluss waren sich alle einig: So entspannt waren Unterrichtsstunden schon lange nicht mehr!