Jugend OK

Am 16. Oktober 2018 organisierten die Beamten der Polizeiinspektion Fulpmes den „Jugend-okay“-Tag beim Musikpavillon in Fulpmes. Sieben Stationen für alle SchülerInnen der sechsten Schulstufe der NMS Vorderes Stubaital und der NMS Neustift waren in Fulpmes aufgebaut. Unsere Kinder wurden um 07:45 von einem Bus in Neustift abgeholt. Gleich nach der Ankunft erhielten die Schülerinnen und Schüler Einblick in die tägliche Arbeit der Polizei, Rettung, Bergrettung, Feuerwehr und des ARBÖ.

Die Blaulichtorganisationen präsentierten ihre Fahrzeuge, Ausrüstung und Arbeitsweisen. So erhielten die Buben und Mädchen Einblick in die Arbeit der Spurensicherer, wurden über das Jugendschutzgesetz informiert und konnten verschiedene Ausrüstungsgegenstände der Polizei besichtigen und auch testen (z. B. schusssichere Westen). Die Rettung informierte über Erste Hilfe, Verletztenbergung und –versorgung und war für das leibliche Wohl zuständig. So erhielten alle Teilnehmer/innen Würstel und Limo zur Stärkung. Auch die Bergrettung führte vor, wie Verletzte am Berg geborgen werden und die Kinder konnten selbst als Helfer einspringen. Die FF Fulpmes war mit einem Lösch- sowie einem Katastrophenschutzfahrzeug anwesend und erklärte die Einsatzmöglichkeiten ihrer Gerätschaft, z.B. der Bergeschere. Bei der ARBÖ-Station erfuhren die Schüler/innen viel über die Sicherheit im Straßenverkehr und konnten an einem Moped-Simulator ihre Fahrkünste auf zwei Rädern testen.

 

In einem halbstündigen Rhythmus wurden die Stationen gewechselt, sodass jedes Kind sich ein gutes Bild von den Blaulichteinheiten des Tales machen konnte.

 

In Namen der SchülerInnen und in meinem Namen bedanke ich mich bei der Freiwilligen Feuerwehr Fulpmes, der Rettung Fulpmes, der Bergrettung Vorderes Stubaital, dem ARBÖ-Tirol, der Polizeiinspektion Neustift und ganz besonders bei der Polizeiinspektion Fulpmes, die heuer die Gesamtorganisation übernommen hat.

 

Thomas Wirth, Schulleiter